future energy business –
researched by EWI

Die Gesellschaft zur Förderung des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln e.V. (EWI e.V.) bringt Unternehmen zusammen, die Einsichten über – und Lösungen für – die Transformation hin zu einer klimaneutralen Zukunft suchen. Gemeinsam unterstützen wir zukunftsorientierte Forschung am EWI. Das EWI forscht und berät zu zunehmend komplexen Energiemärkten – praxisnah, energieökonomisch fundiert und agenda-neutral. Das EWI analysiert den Wandel der Energiewelt mit neusten volkswirtschaftlichen Methoden und detaillierten computergestützten Modellen

Mitglied werden

Struktur und Ziele der Fördergesellschaft

Das EWI wurde seit dessen Gründung im Jahr 1943 bis zur Umstrukturierung im Jahr 2018 von der „Gesellschaft zur Förderung des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln e. V.“ getragen, zwischen 2009 und 2018 indirekt als 100%-Tochter des e.V.

Der e.V. verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und wissenschaftliche Ziele, insbesondere die Förderung von Forschung, Wissenschaft und Lehre auf dem Gebiet der Energiewirtschaft, Energieinformatik, Energiebetriebswirtschaftslehre und Energiepolitik.

weiterlesen…
EWI Gebäude

Vorstand und Geschäftsführung

Heike Heim

Präsidentin
Heike Heim

Volker Beckers

Vizepräsident
Volker Beckers

Dr. Frank Voßloh

Vizepräsident
Dr. Frank Voßloh

Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge

Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge

Christina Sternitzke

Geschäftsführung
Christina Sternitzke

Weitere Informationen

Auswahl der EWI e.V. Mitglieder

  • BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V.
  • Bundesverband der Deutschen Industrie e. V.
  • EnBW Energie Baden-Württemberg AG
  • Energie Südbayern GmbH
  • ENGIE Deutschland AG
  • E.ON SE
  • Gelsenwasser AG
  • Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW
  • N-ERGIE Aktiengesellschaft
  • NEW AG
  • regiocom SE
  • RheinEnergie AG
  • rhenag Rheinische Energie AG
  • RWE AG
  • Thüga AG
  • Trianel GmbH
Alle Mitglieder im Überblick

Aktuelles/News

Das Sofortprogramm für den Gebäudesektor

Nachdem der Gebäudesektor das CO2-Budget im Jahr 2021 überschritten hat und eine weitere Verfehlung der Grenzwerte für die nächsten Jahre prognostiziert wird, ist die Bundesregierung zum Handeln gezwungen. Ein entsprechendes Maßnahmenpaket hat die Bundesregierung ...

Wasserstoff-Symposium

SAVE-THE-DATE | Freitag 18. November 2022 In Hamburg ist ein „Wasserstoff-Symposium“ von EWI e.V. und H2Global von 9:00 bis ca. 12:00 Uhr geplant – Nähere Informationen folgen!

EWI Energietagung

SAVE-THE-DATE Mittwoch 30. November 2022 Nach zweijähriger Pause findet wieder eine EWI Energietagung in der Fritz-Thyssen-Stiftung statt. Näheres zum Programm wird im Laufe des Augusts bekannt gegeben. Thema „Resilienz und Sicherheit unserer Energieversorgung“ - Näheres ...

Die Gleichzeitigkeitsregel für erneuerbare Strom- und Wasserstoffproduktion

– eine Untersuchtung der Wirtschaftlichkeit von Elektrolyseuren Das EWI untersucht im Rahmen des Policy Briefs die Auswirkungen einer Gleichzeitigkeitsregel zwischen erneuerbarer Strom- und Wasserstoffproduktion auf die Wirtschaftlichkeit von Elektrolyseueren und deren induzierten CO2-Emissionen im ...

Strompreise im Jahr 2021 auf Rekordniveau

Wie Rekordpreise für Erdgas die Strompreise im Großhandel getrieben haben. Eine Analyse mit dem EWI Merit-Order Tool Börsenpreise für Strom erreichten im Jahr 2021 die höchsten Werte seit mindestens 20 Jahren. In manchen Stunden ...

Innovativ und praxisnah: Die Förderinitiative Wärmewende

Um die ambitionierten Klimaziele der nächsten Dekade und die Klimaneutralität im Jahr 2045 zu erreichen, ist eine deutliche Beschleunigung der Klimaschutzbemühungen erforderlich. Dies erfordert innovative Konzepte und fundierte wissenschaftliche Analysen. Die Gesellschaft zur Förderung ...